Noch ein paar Daten…

Es gibt noch zwei neue Konzerttermine für Juni und September. Der Termin im Juni ist allerdings privat in Mönchengladbach. Wer da wohnt, dürfte wissen wo an dem Abend die Sause steigt. Der andere Termin betrifft ein Konzert im August in Bonn mit einer großartigen Hardcore Band aus Übersee! Schaut einfach unter Shows nach…

Neue Shows…

So, dieses Jahr ist fast rum. Von uns gibt´s dieses Jahr nichts mehr. Dafür im Januar direkt zwei schöne Dinger:
Einmal Aachen (mit VITAMIN X!!!) und einmal Mönchengladbach!
Wird auf jeden Fall wunderbar!

Shows…

Ein paar neue Shows sind online! Im Moment kommen wir nicht so weit weg, da unser wunderbarer Sänger Einzylinder-Joe mit seiner Herzensdame neuerdings ein veganes Café unter dem Namen Black Veg in Bonn betreibt! Also mal fleißig da hin gehen und essen!
Bald wird sich unser Konzert-Radius aber wieder erweitern, Untersützung im Laden ist in Aussicht, also keine falsche Scheu mit Anfragen, wenn ihr schon immer mal eine Band buchen wolltet, die ihre massiven Gagen und unmöglichen Tour-Rider auch wert ist!

10407781_152085841628671_8736194015262953836_n

Was für ein Wochenende…

So! Es ist vollbracht! Zwei Abrissabende haben wir hinter uns gebracht und es war großartig. Wir haben es irgendwie geschafft im Zeitplan zu bleiben, alle Bands sind gekommen (früher oder später) und jede Einzelne war geil! Vielen Dank hiermit noch mal an alle Bands vor allem an die Jungs aus dem hohen Norden, aus Finnland und Greifswald, die den weitesten Anfahrtsweg hatten!
Danke auch an Valeska und das ganze BLA-Team, was uns nach den Location-Problemen diesen Abend überhaupt erst ermöglicht hat und alles zu einem reibungslosen Ablauf gebracht hat! Danke an Claus, den Mischer, der echt einen harten Job dieses Wochenende hatte! Und zu guter Letzt: Danke an alle die gekommen sind, Eintritt bezahlt haben, Cupkakes gegessen/für die Refugees gespendet und die Bands abgefeiert haben! Es war uns ein Fest!

KEIN Dank geht an die Nazi-Hools, die am Freitag abend während unseres Festivals zuerst das Limes Bonn angegriffen haben und danach noch Hitlergruß-zeigend und provozierend beim Bla vor der Tür standen!

Hier das Statement vom Bla dazu:

Das was am Freitag passiert ist, verdeutlicht eine Entwicklung in der Stadt, in der wir leben, die wir unbedingt stoppen müssen und vor der wir die Augen nicht verschließen dürfen. Wir wünschen auf diesem Wege allen Beteiligten aus dem Bonner Limes gute Besserung und eine Faust hoch für gemeinsames Auftreten gegen Nazis. Auch ein Danke an die Menschen, die sich am Freitag in einer Reihe gegen die Nazis stellten und somit ein großes Nein zeigten und noch schlimmeres verhinderten. Und liebe Nazis, wir dachten nicht, dass wir das nochmal betonen müssen, wir wollen euch nicht haben, nicht im Laden, nicht in der Nähe, nicht beim Fußball und auch nicht mit getrecktem Arm vor unseren Augen. Denn wir sind mehr und ihr seid scheiße.
Und liebe Freunde, passt aufeinander auf. Hand in Hand gegen Rassismus und gegen Diskriminierung. Wir sind mehr.

Solidarität mit den Opfern von Nazigewalt! Passt auf euch auf und meldet Naziaktivitäten den entsprechenden Stellen in Bonn!

ACHTUNG! ACHTUNG! ACHTUNG!

Das Jubiläumsfestival findet nicht wie geplant im SJZ Siegburg statt, sondern im Bla in Bonn statt! Bornheimer Straße 20-22! Kommt vorbei!

Mofabande-Jubiläumsfestival! 3.-4.10.2014

Am 3. und 4.10. feiern wir mit einem Festival unser 10-jähriges Bandjubiläum! Kommt vorbei! Das Line-up ist astrein! Anbei der Flyer!

Jubiläumsfestival

Jubiläumsfestival

…und so weiter…

Konzert im Kult41 war geil, Bonn kann ja doch ein bisschen was! Next stop: Reagan Youth im Sonic!

Achja, bald gibt´s Infos zum Jubiläumsfestival! Wir haben extra stabile Bands für euch eingeladen! Das wird dufte!

Neues…

So ihr Patienten…
Nach langer Zeit ohne Infos, hier mal der ganze Kram, der sich in den letzten Wochen und so angesammelt hat:

1. Gibt es ein Review zur Split vom Punkrock! Fanzine, könnt ihr hier gucken:

Review Punkrock Fanzine

Review Punkrock Fanzine

2. Sind wir auf dem Jahressampler von Gerdas Tanzcafé gelandet! Gratis Download Sampler, also mal schön runterladen. Findet ihr hier: Überm Tellerrand!

3. Haben wir es auf noch einen Sampler geschafft, tight wie wir sind. Und zwar den Unterschichten Records– Jahressampler 2013! Findet ihr hier: Klick!

4. Außerdem haben wir unsere Link-Sektion erweitert mit vielen duften Seiten! Gucken und aufsuchen…

Beitrag Aggropunk Sampler!

Ab dem 18.10.2013 ist der letzte Teil der Aggropunk-Samplerreihe zu erstehen, einen Beitrag von uns findet ihr im Bonus-Downloadbereich des Samplers! Also hier zuschlagen:

Aggropunk Sampler

Super-Review vom Ramtatta-Fanzine

„Es gab mal eine Zeit – die Älteren unter euch werden sich erinnern -, da gab es Tonträger, die nicht mit zwei oder drei Buchstaben abgekürzt wurden und einen gewissen Charme innehatten. In einer Zeit, wo die Gummistiefel noch aus Holz fahren, Worte wie „Google“ oder „Online-Banking“ noch völlig unbekannt waren oder noch Karlsquell-Pils getrunken wurde.
Wovon ich rede? Die Rede ist natürlich von Audio-Kassetten (erklärt mal einem Jüngeren, was „zurückspulen“ im Zeitalter von CD und DVD noch ist…) und den – zum Glück – noch heute sehr beliebten Vinyl-Platten.
Besonders über Letzteres habe ich mich gefreut, als endlich die Post von der Band „Mofabande“ ankam, die eine solche Schönheit in sich trug. Eine weitere Überraschung war, dass es sich um eine Split-Vinyl handelte, die auch noch die Band, „Bloodstains“, beinhaltete. Quasi doppelt gemoppelt.
Ein sehr schönes Zeichen, herzlichen Dank erst mal dafür!

Doch es geht noch weiter: Nicht nur der Tonträger ist aus längst vergangenen Tagen, auch die Musik ist es!
Ich muss zugeben, dass ich mich vor dem Eintreffen der Post ein wenig schlau gehorcht habe und am Anfang gar nicht begeistert war. Der recht kurze Einblick vermochte nur ewig gleiche Schlagzeugrhytmen, 3-Akkord-Gitarrenspiele und höchstens 1:30 lange Lieder zu prophezeien. Doch nun sitze ich hier und bin wirklich überrascht.
Es ist fast so, als ob man ein Stück Vergangenheit rausgenommen und in die jetzige Zeit gepackt hätte. Der Charme und der Stil wird im Gegensatz zu vielen anderen Möchtegern-Vertretern wirklich glaubwürdig verkörpert und man verspürt ganz spontan die Lust mit ein paar Freunden Bier trinkend in der Gegend rumzuhängen, bevor man, die Platte immer noch hörend, zum nächsten Konzert um die Ecke torkelt, um sich den Schmerz vom Leib zu tanzen. Ob nun vom Klang, vom Text oder von der Länge her: Hier gibt es Punkrock ganz alter Schule und vor allem vom Feinsten! Hier wird ganz simpel und ganz fix alles knick, knack auf den Punkt gebracht. Wie sagt man so schön dazu? „Ohne Kompromisse“!
Während die Jungs von „Bloodstains“ durchgehend in der englischen Sprache unterwegs sind – wenn man mal von der Cover-Version „Punk-HC“ (ursprünglich Mofabande) absieht -, machen es „Mofabande“ lieber auf Deutsch, mit Ausnahme des Liedes „Modern Thoughts“ (ursprünglich „Bloodstains“). Somit behalten sich die beiden Bands vor, trotz des ähnlichen Stiles, eine eigene Duftmarke zu versprühen und dabei doch das Selbe auszusagen: Punk rock’s!

Natürlich wird man diese Art von Musik niemals in den deutschen Charts, im Radio oder in schieren Massen bei Saturn, Media Markt und Co. vorfinden. Auch eine millionenschwere Zuhörer- und Fanmasse wird auf sich warten lassen müssen. Selbst der eingebaute Swimmingpool vor der eigenen Villa wird wohl doch eher durch ewig langes Sparen oder spitzfindigen Diebstahl zu erwerben sein.
Aber das ist egal: Hier spielen Herz und Seele gerne mit, lassen sich gerne mal baumeln und schwelgen in alten Erinnerungen, wo Punkrock noch genau so klang, wie man es gerade von dieser Platte aus hört. Man wird zwar kein „Superstar“ oder „sehr beannt“, aber ein „Lokal“- oder „Nostalgiehelden“-Dasein ist definitiv drin. Und das ist manchmal mehr wert, als alles andere.“

Quelle: Ramtatta